Poste es! ©Michael Hieslmair

Poste es!

Neueste Nachrichten, Reportagen, Interviews –
von Stadtbewohnern für Stadtbewohner

Wir schreiben Geschichten. Gemeinsam mit Bewohnern entlang der Quellenstraße
in Wien-Favoriten. Über das Leben, das Ankommen und Weggehen, Arbeits- und Feiertage, Glücksmomente und Katastrophen. Das Ergebnis wird ein Community Weblog – der Quellenstrassen Blog – und eine Medieninstallation entlang der Quellenstrasse sein. Jeder Bewohner der Quellenstraße kann mitmachen. {more}

Gemeinsam mit Bewohnern entlang der Quellenstraße schreiben wir Geschichten. Geschichten über das Leben, über das Ankommen und Weggehen, über Arbeits- und Feiertage, Glücksmomente und Katastrophen, über das Gestern, das Morgen und – vor allem! – das Dazwischen. Warum? Weil es sonst niemand tut. Und weil die Menschen, von denen die Geschichten handeln, diese auch selbst erzählen sollten, weil sie auf diese Weise auch über ihre Stadt bestimmen, die sich gerade rasant verändert. Wir erzählen diese Geschichten in Form von Nachrichten und Reportagen, mit Zeichnungen und Comics, Interviews, Fotos und Videos, mit Dingen, die wir gemeinsam finden, sammeln, selber bauen. Wir erzählen direkt. Ungefiltert. Wir forschen und fragen dabei wie Journalisten, Ethnografen, Künstler. Wie Bürger das tun.

Im Quellenstrassen Blog, der ab Frühjahr 2012 startet und an dem sich alle Interessierten beteiligen können, werden diese Recherchen sichtbar. Aber auch an den Orten, an denen sie entstanden sind, tauchen sie wieder auf: als Videoclip auf dem Bildschirm eines Friseurs, auf Post-its oder Flyern hinter den Scheibenwischern parkender Autos, auf der Speisekarte eines Imbisses, als Skype-Übertragung in einem Handy-Shop, auf Plakaten, Aufklebern, Stadtplänen, Baustellenschildern. Und als sinnlich erlebbare, auf verschiedene Orte entlang der Quellenstraße verteilte Medieninstallation.


Poste es! Der Quellenstrassen Blog

Poste es! ©Thomas Wolkinger & Michael Hieslmair

Gemeinsam mit Bewohnern der Quellenstraße starten wir einen Quellenstrassen Blog. Dort berichten wir über die Menschen und das Leben im Viertel. Entdecken kann man diese Geschichten auf quellenstrasse.net. Aber auch in der „echten” Quellenstraße, direkt an den Orten im Viertel, an denen die Interviews, Reportagen & Berichte entstanden sind: in Ali ́s Teestube, am Würstelstand am Quellenplatz, in der Cocktail Bar Manhattan, in der Kirche zur Heiligen Familie und – vor allem! – im Dazwischen.

Mit: Thomas Wolkinger (A), Michael Hieslmair (A) und den Journalisten/Künstlern Aylin Basaran (D), Antonia Dika (HR), Sibylle Hamann (A),  Songül Boyraz (TR), Jimi John Kucek (A) und Ali Özbas (A) sowie Studierenden der FH Joanneum Graz.

Was ist Poste es?

Ein Community Weblog! Man könnte das mit Internet-Grätzelzeitung übersetzen. Unter der Adresse QUELLENSTRASSE.NET wird regelmäßig über all das berichtet, was für die Bewohner des Viertels wichtig, interessant, manchmal vielleicht auch bloß unterhaltsam sein könnte.

Was ist der Unterschied zu einer herkömmlichen Zeitung?

In den regulären Medien wird über das Viertel so gut wie gar nicht berichtet, oft sind die Berichte extrem negativ, verzerrt. Und wir wollen nicht nur ÜBER das Viertel und seine Bewohner sprechen, sondern vor allem MIT ihnen, die Geschichten, die es aus der Quellenstraße zu erzählen gibt, gemeinsam finden und – so gut es geht – auch gemeinsam erzählen. Bürgerjournalismus!

Was gibt’s auf QUELLENSTRASSE.NET zu lesen?

Alles, was den Q-Viertlern wichtig erscheint. Berichte von den kleinen & großen Ereignissen (wenn zB der „Tatort“ hier dreht wie letzte Woche und jemand davon Wind bekommt), Beobachtungen aus dem Alltag, Kommentare, Mikroreportagen, Bilder & Videos, die „nahe liegen“ bzw. „auf der Straße liegen“.

Ort: Festivalzentrum
Gebietsbetreuung Stadterneuerung im 10. Bezirk
Quellenstraße 149, 1100 Wien
Dauer: 12. Mai bis 9. Juni
Details unter quellenstrasse.net
Eintritt frei

Parcours mit Installationen rund um die Quellenstraße

Poste es! ©Thomas Wolkinger & Michael Hieslmair

Der Parcours führt zu Orten, an denen während der jeweiligen Öffnungszeiten künstlerische und journalistische Arbeiten zu sehen sind. An acht Orten entlang der Quellenstraße wurden Themen, auf die wir gemeinsam bei der Blog-Recherche gestoßen sind, in Installationen sichtbar gemacht. Start dieses Parcours ist das Redaktionsbüro in der GB*10. Dort gibt es einen PROGRAMMFOLDER, mit dem man die Quellenstraße entdecken kann.

Ort: Quellenstraße, 1100 Wien
Dauer: 12. Mai bis 9. Juni
Details unter quellenstrasse.net
Eintritt frei

Poste es! BLOG*Talk

Poste es! ©Thomas Wolkinger & Michael Hieslmair

Über die Quellenstraße reden! An drei Freitagen und einem Donnerstag im Mai und im Juni laden wir abends Gäste ins Festivalzentrum ein und reden über Themen, die im Viertel wichtig sind. Davor – jeweils ab 18 Uhr – kann man uns im Offenen Redaktionsbüro von Poste es! besuchen – um über’s Bloggen fachzusimpeln oder einfach bei Kaffee & Kuchen Erfahrungen und Neuigkeiten auszutauschen.

Ort: Festivalzentrum
Gebietsbetreuung Stadterneuerung im 10. Bezirk
Quellenstraße 149, 1100 Wien
Termine: 18., 25. Mai, 1., 7. Juni, 20 Uhr, Programm
Eintritt frei

Poste es! in die Quellenstrasse

Poste es! ©Thomas Wolkinger & Michael Hieslmair

Wie stellt man eine Öffentlichkeit her? Wie funktioniert „Journalismus von unten“? Wie bringe ich isolierte Communitys dazu sich zu öffnen? Kann man über das Internet, über einen Weblog, über das Geschichtenerzählen, über Installationen im öffentlichen Raum eine (neue) Community erzeugen?

[x]

Teilnehmen

Community-Weblog

Für die Workshops zum Weblog Poste es! kann man sich im Vorfeld von Into the City anmelden.

Ort: Festivalzentrum
Gebietsbetreuung Stadterneuerung 10,
Quellenstraße 149, 1100 Wien

Anmeldung unter redaktion@quellenstrasse.net