Stefan Weber ©Wien Museum/Didi Sattmann

Eröffnung der Ausstellung
Samstag, 11. Mai, 18.30 Uhr

BLUTRAUSCH
STEFAN WEBER UND DRAHDIWABERL

Ort: Wien Museum Karlsplatz

Eintritt frei

 

Das Wien Museum zeigt im Rahmen von music and politics die Ausstellung »BLUTRAUSCH. STEFAN WEBER UND DRAHDIWABERL«. Als Mastermind und Sänger der 1969 gegründeten Wiener Anarcho-Band Drahdiwaberl (aus der u. a. auch Falco hervorging) wurde der Musiker, Grafiker und langjährige Zeichenlehrer Stefan Weber (geb. 1946) zum unumstrittenen »Supersheriff« des Wiener Undergrounds. Speziell in den 1980er Jahren waren Drahdiwaberl mit ihren exzessiven Bühnenshows, Tabubrüchen und Attacken auf die Spießermoral berüchtigt – und populär. Dazu trugen neben ihren skandalumwitterten Konzerten auch die legendären Alben mit Webers extravaganter Cover-Gestaltung und Songs wie »Psychoterror«, »Blutrausch«, »McRonalds Massaker«, »Lodenfreak« oder »Sitzpinkler« bei. Die Ausstellung im Wien Museum zeigt Materialien (Plattenhüllen, Plakate, Fotografien, Medienecho etc.) und Filmdokumente aus den Drahdiwaberl-Jahren ebenso wie Agitationsgrafik von Stefan Weber.

Fotos von Into the City auf flickr
Into the City auf Facebook